Ein Banker für das Bankkundengeheimnis? Unglaublich!

Soeben wurde ich von einem Journalisten gefragt, was ich dazu sage, dass sich mein freisinniger Kantonsratskollege, Hans-Peter Portmann, für den Erhalt des Bankundengeheimnisses stark mache. Ob er angesichts seines Berufs als Bankdirektor überhaupt glaubwürdig sei.

Ist ein Journalist noch glaubwürdig, wenn er für die Medienfreiheit kämpft?

Ein Gedanke zu „Ein Banker für das Bankkundengeheimnis? Unglaublich!“

  1. Man sollte die Frage umkehren und diesen total verblödeten Journalisten (er ist heutzutage wohl leider kein Einzelfall)fragen, ob Dumpfbacken wie er und seine Journaillen-Clique überhaupt noch glaubwürdig sind. Von einem objektiven, neutralen und gut recherchierten Journalismus kann man heute leider wohl nur noch träumen. Es tummeln sich zu viele Schmierfinken, Wendehälse und politische Opportunisten auf diesem Feld. Es wird nur noch linker Einheitsbrei veröffentlicht, wobei einer vom anderen unreflektiert abkupfert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.